Schwerfälliger Regen.

26. Juli 2010

Der schwerfällige Regen schlug kleine Krater in das unruhige Wasser, ließ mit jedem Tropfen ein Stück vom pechschwarzen Himmel am Boden zerschellen. Verloren in einer traurigen Faszination, welche den zahlreichen Regentröpfchen galt, die schwerelos und millionenfach gleichzeitig an der Oberfläche des Wassers abprallten, folgte ich dem Gedanken, was ich in diesem Blog schreiben und veröffentlichen möchte.

Monatelang habe ich nach einer Maske gesucht, hinter der ich meine Wahrheiten und Geschichten aussprechen kann, ohne mich zu fürchten. Die Anonymität gibt mir das Wissen in die Hand, keine Konsequenzen für das Aussprechen von Wahrheiten und Geschichten tragen zu müssen. Dieses Angebot nehme ich dankend an, denn ich möchte von mir erzählen, möchte diesen schwarzen Klumpen loswerden, der da auf meinem Herzen sitzt und mich wie ein Krebsgeschwür von innen heraus zerfrisst.

Dieses Weblog soll meine Krebstherapie werden.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: